Angebot!

Hogna schmitzi

8,00 50,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Bezeichnung:                 Hogna schmitzi, „Porto Santo Wolfspider“
Körperlänge adult:       ca. 2-3 cm (in Ausnahmefällen auch kleiner oder größer)
Lebensraum:                 opportunistischer Bodenbewohner, klettern auch an Felsen und Steinmauern
Herkunft:                       Porto Santo, Portugal
Temperatur, ca.:           16°C – 26°C
Luftfeuchtigkeit, ca.:    60-80%

Angebotene Tiere:
eigene Nachzuchten verschiedenen Alters.
Die Spiderlinge aus 2020 sind Nachzuchten aus den Nachzuchten von Januar und März 2019,
von denen die ersten im Januar 2020 adult geworden sind.

Die bestimmten Tiere sind ca. subadult bis adult und haben eine Körperlänge von ca. 1,8-2,2cm. Bei den Weibchen kann man nicht sicher sagen, ob diese mit 2-2,5cm Körperlänge adult sind oder noch eine weitere Häutung machen, da die Endgröße adulter Tiere von 1,8-3 (3,5) cm Körperlänge reicht. Männliche Tiere sind meist 2-2,4cm groß und weibliche Tiere 2-2,6cm. Schwankungen von +/- 2mm sind aber nicht ungewöhnlich.

Hogna schmitzi ist nicht nur eine der hübschesten Wolfsspinnen, sie sind mit bis zu 3,5cm Körperlänge und bis zu 9cm Spannweite auch eine sehr imposante Lycosidae. Sie sind sehr pflegeleichte und aktive Jäger, die sehr entschieden an die Beute gehen. Es liegen Berichte vor, wo nach große Hogna schmitzi Eidechsen bis 15cm Länge erbeutet haben. Auf der Insel Porto Santo zeigen sich die Spinnen sehr opportunistisch. Sie bewohnen fast die gesamte Insel und sind nicht auf bestimmte Lebensräume angewiesen. Allerdings scheint es Habitate zu geben, die ihnen mehr zusagen als andere. Porto Santo ist eine relativ kleine Insel nahe Madeira, die zu Portugal gehört. Sie ist eng verwandt mit der größen Wolfsspinne der Welt: Hogna ingens. Diese wird noch etwas größer und kommt endemisch auf der Isla Desertas vor. Im Gegensatz zu Hogna schmitzi ist die Art in ihrem natürlichen Lebensraum akut bedroht.

Schon sehr kleine Hogna schmitzi überwältigen Beute, die deutlich größer als sie selbst ist. Die Jungtiere wachsen sehr zügig und sind bis zur 2. FH auch recht verträglich untereinander. Danach ist der Appetit aber etwas zu groß für eine weitere Gruppenaufzucht. 😉 An Scheiben oder Plasikwänden klettern können sie nicht, solange diese glatt und sauber sind. Die Tiere nehmen manchmal tagsüber einen Unterschlupf an, sind aber oft außerhalb zu sehen.
Bei Flucht oder Beutefang springen die Tiere auch. Die Lebenserwartung schätzen wir auf ca. 1,5-2,5 Jahre.

Wichtig bei Hogna schmitzi: regelmäßig Wasser zum Trinken anbieten!
Als Terrariengröße für das erwachsene Tier empfehlen wir 20 x 20 x 20 cm.